Papier & Zellstoff

Reaktiv und komplex

Trotz stetig zunehmender Digitalisierung ist ein ebenso stetig wachsender Bedarf an Papier- und Zellstoffprodukten zu beobachten. Es erfolgt jedoch eine Verschiebung von Druckpapierqualitäten zu Verpackungspapier und -karton.

Die große Bandbreite der Papierprodukte zieht eine Vielzahl unterschiedlicher Produktionsprozesse nach sich. Diese umfassen mechanische und chemische Prozesse, welche je nach Ausprägung und Variante unterschiedliche Breiqualitäten produzieren. Diese Papierbreie werden zu diversen Papierprodukten weiterverarbeitet. Rühren und Mischen sind essentielle Einheitsprozesse bei allen Arten der Papier- und Zellstoffherstellung. Die Rühraufgaben reichen von Flüssig/Flüssig- oder Gas/Feststoff/Flüssig-Vermischung über die Vermischung von komplexen Flüssigkeiten bis hin zur Einmischung chemisch reaktiver Komponenten.

Eine Verbesserung und Optimierung von Rührprozessen in der Papier- und Zellstoffindustrie kann je nach Zielstellung zu Produktverbesserungen wie z. B. erhöhter Festigkeit, besserer Glanz oder zu erheblichen Energie- oder Chemikalieneinsparungen führen. Solche Prozessoptimierungen erfordern eine genaue Analyse der Prozessbedingungen, eine klare Definition der Zielstellung und neben Prozess- auch strömungsmechanisches Verständnis. Geppert bietet eine Palette von erprobten Rührwerken für alle Anwendungen in der Papier- und Zellstoffindustrie an, mit denen solche Verbesserungen und Einsparungen erreichbar sind.

Anwendungsgebiete

Verdünnung und Make-up von Bleichlösungen, Schmelze von Salzlösungen, Oxidation von Laugen, Chemikalienrückgewinnung, Zubereitung von Farben und Coatings, Polysulfitgewinnung, Papierbreisuspendierung.

Materialien

Je nach Einsatzfall setzen wir Edelstähle (Wst. 1.4571 oder höherwertig) unbeschichtet oder auch gummiert ein, um z.B. bei abrasiven Medien den Verschleiß zu mindern.